Dorn-Breuss-Therapie

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

 

Es handelt sich bei der Dorn-Methode um eine sanfte Wirbel- und Gelenksbehandlung. Der Therapeut bzw. die Therapeutin verwendet nur Ihre Hände dazu. Medikamente oder Schmerzmittel werden nicht verwendet.

Unter aktiver Mithilfe des Patienten können auf diese Weise Beschwerden und Erkrankungen, die direkt oder indirekt mit dem Rücken, der Wirbelsäule und / oder dem Becken in Zusammenhang stehen, behandelt werden.

 

Zusätzlich kann zur weiteren Mobilisierung der Selbstheilungskräfte bzw. zur Entspannung der Wirbelsäule eine sanfte Breuss-Massage kombiniert werden.


Angewandt wird die Dorn- Breuss-Therapie bei:

 

- Ischialgie

- Tinnitus

- Migräne

- Blockierung einzelner Wirbel/ Wirbelblockade

- Beinlängenunterschiede

- HWS-Syndrom

- Beschwerden der Lendenwirbelsäule und der Brustwirbelsäule