Chelattherapie

Die Chelattherapie ist ein Entgiftungsverfahren, welches den Körper von Giftstoffen und Schwermetallen befreien soll.

 

Dem Körper werden Chelatoren zugeführt, diese enthalten verschiedene Mineralstoffe und Vitamin vor allem aber künstliche Aminosäuren, sogenannte Chelatbildner.

Die Chelatbildner binden Schwermetalle z.B. Blei, Quecksilber, Palladium, Kupfer, Kadmium, Aluminium usw. und machen sie wasserlöslich. Die gebundenen Schwermetalle können über den Urin ausgeschieden werden.

 

Diese Therapie kann sinnvoll sein bei chronischen Erkrankungen.

 

Vor Therapiebeginn kann ein Urin-Schwermetall-Test erstellt werden.